Jahresbericht 2016 Gymnastikgruppe Loshausen

Wer sich gerne sportlich betätigen will, sich aber keinesfalls als Leistungssportler sieht, ist in meiner Gruppe bestens aufgehoben.

Nach dem Motto „In der Gruppe ist Sport am Schönsten” stelle ich viele Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung zur Verfügung  – denn Ziel sollte sein, im Interesse der sporttreibenden Damen, zusammen in der Gruppe sich zu motivieren.

Es gilt das Motto Vorbeischauen, Mitmachen und Spaß haben. Mein Angebot: Wer leistungsbereit, dynamisch und belastbar ist, findet in meiner Übungsstunde viele Anregungen: Ausdauer, Krafttraining bis hin zur Entspannung sowie Gymnastik für Jung und Alt, Rückenschule, bewegtes Stretching und Muskeltraining. Dank meiner Ausbildung kann ich ebenso in meiner Gruppe Joga und Pilates anbieten.

Fitness und Geselligkeit sind für die Damen der entscheidende Antrieb. Hier können alle ungezwungen  mitmachen. In den Sommerferien oder wenn das Dorfgemeinschaftshaus belegt ist, wird Fahrrad gefahren, Walking und Wandern angeboten. Besondere Veranstaltungen sind vor den Sommerferien ein Grillabend und am Jahresende feiern wir unsere Weihnachtsfeier – so lassen wir das alte Jahr ausklingen. Das Vereinsleben bekommt durch unsere regelmäßigen Zusammenkünfte immer wieder neuen Schwung und Elan, um bei den nächsten Übungsstunden teilzunehmen.

An unsere Spartenleiterin Doris Peppler möchte ich im Namen aller sporttreibenden Damen ein großes Dankeschön ausrichten, denn sie organisiert gemeinsam mit Rosi Dörrbecker unsere Fahrten und vermitteln zum Vorstand. Auch an sie ist unser Dankeschön gerichtet. Ebenfalls an Mariechen Korell vielen Dank. Sie unterstützt Doris beim Auf- und Abschließen des Dorfgemeinschaftshauses und hilft mir sehr oft Geräte wegräumen. Informationen über Aktivitäten der Gymnastikgruppe sind bei mir zu erfragen.

Marion Krämer

40 Jahre Gymnastikgruppe der Spvgg. Zella/Loshausen

Alles begann im Januar 1977. Der damalige Vorsitzende der Spvgg. Zella/Loshausen, Heinrich März (†), regte die Gründung einer Gymnastikgruppe an. Seit 40 Jahren sind die Damen unter Leitung von Marion Krämer und Doris Peppler nun schon aktiv. Bei Jubiläen und Sportveranstaltungen hat sich die Gruppe durch viele Darbietungen einen Namen gemacht. In den Sommerferien wurde regelmäßig für das Sportabzeichen geübt. Wochenendfreizeiten sind schon zur Tradition geworden.

Zum 25-jährigen Jubiläum wurde eine Zweitagesfahrt nach Weimar durchgeführt. Auch dieses Jahr ist zum 40-jährigen Jubiläum ein größerer Ausflug geplant.

Von den derzeit 66 Mitgliedern der Gymnastikgruppe konnte der 1. Vorsitzende Kai Hennighausen in der Jahreshauptversammlung zwölf von insgesamt neunzehn Frauen für eine 40-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und der goldenen Vereinsnadel ehren. (Von links) Siglinde Kyrcz, Waltraud Ries, Maria Korell, Anna Happel, Anita Heist, Ellen März, Rosemarie Dörrbecker, Marianne Friedrich, Doris Peppler, Annels Laudenbach, Elsbeth Koch und Marion Krämer

Kinderturnbilder 2017

Jahresbericht 2016 Abteilung Kinderturnen

Donnerstags findet von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr das Abenteuerturnen für 1-8 jährige Kinder statt. Erlebnis, Abenteuer und soziales Lernen findet durch Bewegung statt. Es geht darum, Turnen einmal ganz anders zu erleben!

Grenzen auszuloten, Herausforderungen zu meistern und dabei auch das Haltungs- und Bewegungssystem zu trainieren. Die aktive Auseinandersetzung mit Wagnis und Erfolg bringt die Kinder in ihrer Entwicklung weiter. Das psychomotorische Training des Haltungs- und Bewegungssystems wird im KLETTERN, SCHWINGEN, SPRINGEN erfahren.

Es turnen aktiv aktuell 14 Kinder im Alter von 1-8 Jahren und damit ist die Gruppe voll. Die Eltern und Kinder gestalten den Aufbau und Abbau maßgeblich mit. Das freut mich sehr, ohne die Mithilfe ginge es nicht. Ein Hoch auf diese Eltern und Kinder. Vielmals DANKE kann ich da nur sagen, denn gemeinsam sind wir stark. Das Aufwärmen der Muskulatur von Kindern und Eltern wird durch Bewegungen mithilfe des Flugzeugliedes erreicht. Der Begrüßungskreis ist durch rhythmische Gymnastik und Gymnastik im Grätschsitz mit verschiedenen Reimen geprägt. Eltern und Kinder turnen gleichermaßen. Kinder und Eltern erleben Bindungserlebnisse, Spaß am sinnlichen, motorischen, sozialen und gefühlvollen Miteinander. Im selbständigen Handeln und Erlernen von Bewegungen und Bewegungsmustern reift jede Persönlichkeit.

Das kreative und differenzierte Erleben der Geräteaufbauten bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine gute Möglichkeit für ein wachsendes Selbstvertrauen und gutes Selbstwertgefühl. Mit einer Entspannung mit dem Schwungtuch und klassischer Musik und Abschlussgymnastik endet die Turnstunde. Danach wird aufgeräumt. Ich freue mich, dass das Angebot der Spielvereinigung Zella Loshausen so gut angenommen wird und alle mit Spaß und Tatkraft dabei sind. Ich bedanke mich für das Zuhören und wünsche der Versammlung einen guten Verlauf.

Mit sportlichen Grüßen Rosemarie Lehmann