Mittlerweile schon traditionell treffen sich einmal im Jahr die Spieler der Tischtennisabteilung des SV Wildflecken mit ihren TT-Freunden von der Spielvereinigung Zella-Loshausen.

Die 1. Mannschaft des SV Zella-Loshausen  spielt in der Saison 2015/16 in der Bezirksliga Hessen Nord, die 2. Mannschaft ist in der 1. Kreisliga und die 3. Mannschaft in der 2. Kreisklasse aktiv. Ihr stellv. Abteilungsleiter Günter Pukat, der von 1992 bis 1996 als Soldat in Wildflecken beim Panzerartilleriebataillon 355 in der Rhönkaserne in Oberwildflecken stationiert war, knüpfte die Kontakte zum Wildfleckener TT-Abteilungsleiter Vinzenz Dernbach.

Nach dem letztjährigen Tischtenniswochenende (15. bis 17 August 2014) der SVler bei ihren hessischen Freunden, stand in diesem Jahr deren Gegenbesuch auf dem Programm. Nach langer Planung und etlichen Besprechungen zwischen Günter Pukat (Zella-Loshausen) und dem Wildfleckener Mannschaftsführer Constantin Maita-Filip hat es wieder geklappt! Am Wochenende vom 7. bis 9. August 2015 traf man sich in Wildflecken. Die Geselligkeit stand natürlich im Vordergrund, wobei man aber das Turnier am Samstag durchaus ehrgeizig anging. Peter Müller, langjähriger Spieler und TT-Abteilungsleiter des SVW, reiste extra aus Mögeldorf/Nürnberg an, um an diesem Event teilzunehmen.

Nach Ankunft der Gäste am Freitagnachmittag in Wildflecken und Beziehen der Unterkünfte (Ferienwohnungen der Familie Karut) ging es auf den Kreuzberg, um bei kulinarischen Gaumenfreuden und dem allseits beliebten Klosterbier ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Die Hin- und Rückfahrt wurde von Stefan Riesner, Constantin Maita-Filip, Sandro Reich und ihren Freunden/Bekannten mit deren Privat-PKWs durchgeführt. Nach der Kreuzbergtour traf man sich in der Schulturnhalle in Wildflecken zum gemeinsamen Training, das bis Samstag um 1 Uhr in der Früh dauerte.

Am Samstag fand in der Schulturnhalle in Wildflecken ein kleines TT-Turnier statt, es dauerte von 12 bis 18 Uhr. Insgesamt traten acht Zweier- bzw. Dreiermannschaften an. Um in etwa gleich starke Mannschaften aufzubieten, wurde jedem der acht Gästespieler, entsprechend der Spielstärke, ein oder zwei Spieler des SVW zur Seite gestellt. In zwei Vorrundengruppen (Gruppe A und B) mit jeweils vier Mannschaften wurde zunächst innerhalb der einzelnen Gruppen im System “Jeder gegen Jeden” (Spieler 1 gegen Spieler 1, Spieler 2 gegen Spieler 2, Doppel), gespielt um die Platzierung zu ermitteln. Danach wurden die endgültigen Platzierungen ausgespielt (1. Gruppe A gegen 1. Gruppe B, 2. Gruppe A gegen 2. Gruppe B, …).

Nach vielen spannenden Spielen ergab sich folgender Endstand:

1. Frank Rhein (Z-L) / Kilian Abert (SVW)
2. Reinhold Schultheiß (Z-L) / Constantin Maita-Filip (SVW), Harald Abersfelder (SVW)
3. Günter Pukat (Z-L) / Klaus Stork (SVW)
4. Udo Erdmann (Z-L) / Gregor Cimala (SVW), Peter Müller (SVW)
5. Jens Köhler (Z-L) / Dominik Cimala (SVW)
6. Maximilian Rhein (Z-L) / Sandro Reich (SVW), Stefan Riesner (SVW)
7. Johannes Schultheiß (Z-L) / Mathias Dernbach (SVW)
8. Niklas Dengler (Z-L) / Sebastian Hauke (SVW)

Die Gastgeber stellten Kaffee, Kuchen und bei tropischen Temperaturen ganz wichtig, gekühlte Getränke zur Verfügung. Die Siegerehrung wurde dann in ganz entspanntem Rahmen („zwischen Steak, Bratwurst und…“) vom Vorsitzenden des SVW, Daniel Finn, durchgeführt.

Den Abschluss des Freundschaftstreffens bildete ein gemeinsames Frühstück am Sonntagmorgen, mit anschließender herzlicher Verabschiedung der Gäste. Beim Abschied war man sich sicher, dass es ein Widersehen geben wird – im nächsten Jahr in Zella-Loshausen. Die Wildfleckener Spieler haben den Gegenbesuch bereits zugesagt.

Bei der Organisation des Treffens und Betreuung der Gäste taten sich besonders TT-Abteilungsleiter Vinzenz Dernbach, Constantin Maita-Filip, Stefan Riesner, Sandro Reich, Gregor Cimala, Dominik Cimala und Peter Müller hervor. Dafür herzlichen Dank.

Text u. Foto SV Wildflecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.